Onpage und Offpage:
Wir erklären die beiden Seiten der
Suchmaschinenoptimierung

SEO: Was ist Onpage- und Offpage-Optimierung?

Sie sind wissbegieriger SEO-Neuling? Dann werden Sie an diesen zwei Begriffe nicht vorbeikommen: Onpage und Offpage Optimierung. Aber was macht den Onpage-Offpage-Unterschied?

1. Was ist SEO Onpage-Optimierung?

Onpage-Optimierung bezeichnet alle Maßnahmen der Suchmaschinenoptimierung (SEO), die auf der eigenen Webseite geschehen. Darin liegt der grundlegende Onpage-Offpage-Unterschied.

Im Blogbeitrag SEO, SEA, SEM gehen wir den Basics des Suchmaschinenmarketings auf den Grund. Dabei erfahren wir, dass sich SEO mit verschiedenen Rankingfaktoren der Suchmaschinenanbieter beschäftigt. Websites müssen also nach gegebenen Ranking-Kriterien optimiert werden. Nur so können sie im organischen Suchbereich unter den Top Treffern erscheinen.

Wie der Name „Optimierung“ verrät, gehören die Begriffe On- und Offpage zu Aktivitäten der Suchmaschinenoptimierung (SEO). Das bedeutet, gute Platzierungen in den Suchergebnissen zu erreichen - ohne Geld an Google in Form von Anzeigenwerbung (SEA) zu bezahlen.

Google Ranking Faktoren beziehen sich auf die eigene Webseite sowie die Verlinkung mit anderen Seiten. Hier liegt der Unterschied zwischen den Fachbegriffen. Mit der Onpage-Optimierung sollen alle Faktoren wie Inhalt, Technik und Struktur der Website nach Suchmaschinenkriterien verbessert werden.

Die wichtigsten Faktoren der Onpage-Optimierung sind:

    • SEO-Texte
      Einzigartige und SEO-tauglich Inhalte sind einer der Top Google Ranking Faktoren auf der eigenen Webseite. Keywords sind dabei besonders wichtig.

 

    • HTML Code
      Egal ob die Anordnung von Überschriften oder der Einsatz von Tags: der Code hinter Ihrer Website muss korrekt und sauber sein. Fragen Sie dafür am besten einen technischen SEO-Experten.

 

    • URL Struktur
      Die Adresse Ihrer Seite muss bestimmten Vorgaben entsprechen. Sie sollte nicht aus automatisch generierten Zahlen und Buchstaben bestehen. Aussagekräftige Keywords in der URL sind bei Google angesagt. Man spricht dabei auch von sprechenden URLs.

      Die URL des Chemieunternehmens BASF ist ein gutes Beispiel für eine sprechende URL:
      https://www.basf.com/de/de/products-and-industries/chemicals.html
      URLs dieser Art sollten Sie hingegen optimieren:
      domain.de/id_863%

 

  • Interne Verlinkung
    Der Nutzer soll sich schnell zurechtfinden. Das ermöglichen Verlinkungen innerhalb Ihrer Website. Interne Verlinkungen können Links zu Unterseiten, eine verlinkte Menüführung oder sogenannte Breadcrumbs sein.

    Breadcrumbs sind eine Art Unternavigation. Eine Kette von Links zeigt dem Besucher die Seiten, von denen er gekommen ist. Sie zeigen dem Nutzer sozusagen den Pfad zur aktuellen Seiten. Breadcrumbs sorgen für interne Verlinkung, Orientierung und wirken positiv für Google.Die Verlinkungsstruktur macht den Onpage-Offpage-Unterschied nocheinmal deutlich: zählt bei Onpage die Links innerhalb der eigenen Seite, sind für Offpage die Links außerhalb wichtig - aber dazu später mehr.

Breadcrumbs am Beispiel vom mobiheat in Augsburg

Breadcrumbs zeigen dem User den Pfad und schaffen interne Verlinkungen - Onpage-Offpage-Unterschied: es zählen die Links der eigenen Seite: Beispiel der Produktseite des Augsburger B2B-Unternehmens mobiheat

  • Deep Links
    Je schneller der Besucher die Zielseite erreicht, desto besser. Heißt: kommt der User mit wenig Klicks zum Ziel, ist das positiv. Man spricht dabei bei der Suchmaschinenoptimierung von einer geringen Klicktiefe und wenigen Deep Links. Richtwert: von der Homepage zur Zielseite in drei Klicks.

 

  • Ladezeit
    Geringe Ladezeiten sind Google besonders wichtig. Lange Ladezeiten werden oft durch große Bild- oder Videodateien verursacht. Prüfen können Sie Ihre mobile Ladezeit ganz einfach über das Google Ladezeiten Tool.

 

Ladezeiten Check zur Onpage Optimierung

Ladezeiten-Check auf mobilen Endgeräten: Die Ladezeit des Augsburger Unternehmens Ludwig Leuchten beträgt aktuell mobil 5 Sekunden und kann durch Onpage-Optimierung um 3 Sekunden verbessert werden

  • Mobile Optimierung
    Ihre Website muss auch auf mobilen Endgeräten nutzerfreundlich angezeigt werden. Google erkennt das sogenannte responsive Design durch Auslesen Ihres Websitecodes. Ob Ihre Website responsive ist, sagt Ihnen der Google Mobile-Friendly-Check von Google.

2. Was ist SEO Offpage-Optimierung?

Offpage-Optimierung bezeichnet die Maßnahmen der Suchmaschinenoptimierung außerhalb der eigenen Webseite. Ein Onpage-Offpage-Unterschied: die Offpage-Optimierung nicht aktiv beeinflussbar. Als Webseitenbetreiber sind Sie dabei abhängig von anderen Seiten und Partnern.

Um die Offpage-Optimierung zu verstehen, müssen wir uns noch einmal das SEO Grundprinzip ins Gedächtnis rufen. Ziel der Optimierungsfaktoren von Google ist, dem Suchenden die bestmöglichen Ergebnisse zu liefern. Daher legt Google – und andere Suchmaschinenanbieter – Wert auf gute und korrekte Inhalte.

Die Suchmaschinen lesen und beurteilen natürlich nicht jeden Text. Daher verlassen sie sich auf die Bewertung anderer. Wird eine Seite oft von anderen Seiten empfohlen und verlinkt, bedeutet das für Google und Co: Das muss gut sein!

Ähnlich wie beim Zitieren steigt die Wertigkeit eines Webseiteninhalts also mit den Empfehlungen. Online spricht man hier von Backlinks und einer externen Verlinkungsstruktur. Gute Verlinkungen außerhalb der eigenen Webseite sind somit Hauptziel der Offpage-Optimierung.

SEO: Was ist Onpage- und Offpage-Optimierung?

Backlinks anderer Seiten auf die Homepage von immobilienscout24.de, abrufbar über das Backlinktool Backlinkgraph

Wie funktioniert Offpage Linkbuilding?

  • Persönliche Kontakte
    Offpage-Optimierung ist nur indirekt aktiv beeinflussbar. Nutzen Sie daher Ihre Kontakte, um Verlinkungen von anderen Webseiten zu erbitten.
  • Eigene Verlinkungen setzen
    Verlinken Sie selbst auf viele Seiten können Sie hoffen, dass diese Ihre Seite sehen – und zurückverlinken.
  • Social Media
    Verlinkungen in Posts oder Kommentaren bescheren Ihnen ebenfalls wertvolle Backlinks
  • Branchenbücher
    Lassen Sie Ihre Seite in Branchenbücher eintragen. So werden Sie online bei der Suche nach Ihrer Branche gefunden und generieren wertvolle Backlinks.

Mehr Tipps zum Thema Backlinks und Verlinkungen lesen Sie in unserem Artikel „Backlinks – Was ist das?“

3. Onpage und Offpage spielen zusammen

Sowohl Onpage-, als auch Offpage-Optimierung ist wichtig für Ihre Suchmaschinenoptimierung. Gerade Kleinunternehmen können durch kontinuierliche SEO langfristig kostenneutrale Erfolge erzielen. Dafür müssen Sie zu jedem Zeitpunkt am Ball bleiben: sowohl auf der eigenen Webseite, als auch extern.

Ein weiterer Onpage-Offpage-Unterschied, der sich auf Ihren SEO-Erfolg auswirkt: Onpage lässt sich aktiv beeinflussen, Offpage größtenteils nur passiv. Aber: Finger weg von sogenannten Linkfarmen und gekauften Backlinks! Auch wenn Sie so die externe Linkstruktur beeinflussen können: Google bestraft jegliche Betrugsversuche des sogenannten Black Hat SEO – und Ihr Ranking ist ziemlich bald weit unten.

 

Sie brauchen Unterstützung bei Ihrer SEO-Optimierung? Fragen Sie uns – wir beraten Sie gerne unverbindlich.

Onpage- und Offpage-Faktoren haben großen Einfluss auf Ihr SEO: Jetzt kostenlose SEO-Checkliste downloaden und alle wichtigen SEO-Faktoren im Überblick haben!

Digitionelle SEO-Checkliste: jetzt downloaden!

Wir
geben
auch
live
Tipps!

Gerne helfen wir Ihnen beim Aufbau Ihrer digitalen Markenführung.
Kontaktieren Sie uns

Anrufen  E-Mail